Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetteralarm Österreich

Wetter in Bregenz Wetter in Graz Wetter in Innsbruck Wetter in Klagenfurt Wetter in Lienz Wetter in Linz Wetter in Salzburg Wetter in Wien

Wetterzustand

Wetter Österreich
Salzburg - Die Frühtemperaturen liegen bei rund -3 Grad. Im Tagesverlauf werden maximal 3 Grad erreicht.

Wolken-Niederschlag

Wolken-Niederschlag Österreich

Strömung

Strömung Österreich

Temperatur

Temperatur Österreich

Wetteralarm bietet aktuelle Wetterdaten und lokale Wettervorhersagen für Österreich und noch viel mehr rund um das Thema Wetter auf der ganzen Welt. Dank des hochauflösenden Wetterradars und top aktuellen Unwetterwarnungen sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Höchste Temperaturen

1.Reichenau7.1 °C
2.Reutte6.6 °C
3.Warth6.4 °C
4.Innsbruck5.5 °C
5.Innsbruck-Kranebitten5.5 °C

Tiefste Temperaturen

1.Brunnenkogel-12.8 °C
2.St. Michael/Lung-12.2 °C
3.Sonnblick-10.8 °C
4.Pitztaler Gletscher-10.3 °C
5.Maria Pfarr-10.0 °C

Das Klima in Österreich

Österreichs Klima bezeichnet man allgemein als mitteleuropäisches Übergangsklima, denn der Osten des Landes wird vom kontinentalen Klima beeinflusst, wohingegen der Westen Österreichs eher vom Atlantischen Ozean geprägt wird. Zudem gibt es Unterschiede im Klima an der Alpennordseite und deren Südseite. Nördlich der Alpen herrscht gemäßigtes Klima, während der Süden schon mediterrane Einflüsse hat.

Im Osten Österreichs bezeichnet man das Klima als kontinental bzw. pannonisch. Es zeichnet sich durch heiße, trockene Sommer und kalte ebenso trockene Winter aus. Die saisonalen Temperaturunterschiede sind dabei sehr groß und die Übergangsjahreszeiten dauern meist nicht allzu lang. Auch die täglichen Temperaturunterschiede sind oft groß, da durch fehlende Bewölkung untertags die Sonne ungehindert einstrahlen kann, aber nachts die fehlende Wolkendecke dafür sorgt, dass es sehr stark abkühlen kann. Dies alles entsteht durch den fehlenden Einfluss der Meere, die sowohl als Wärmespeicher dienen, als auch für mehr Luftfeuchtigkeit  sorgen. Je weiter man also ins Innere eines Kontinents vordringt, umso kontinentaler wird das Klima.

Der Westen Österreichs wird hingegen eher vom sogenannten ozeanischen Klima geprägt. Aufgrund der Wärmekapazität der Ozeane wird die Wirkung der jahreszeitlichen Temperaturschwankungen abgeschwächt. Besonders in Nordeuropa kommt dabei noch ein weiterer wichtiger Faktor zu tragen: der Golfstrom, der ständig warmes Wasser vom Golf von Mexiko an die Atlantikküsten Europas pumpt. Der Golfstrom sorgt dafür, dass Österreich im klimatischen Mittel deutlich wärmer ist als beispielsweise Quebec in Kanada, das auf demselben Breitengrad liegt.

Einen ähnlichen wärmespeichernden Effekt wie die Ozeane haben übrigens auch große Seen, wenn auch nicht so ausgeprägt. So sorgt der Bodensee dafür, dass z.B. in Bregenz Bananenpflanzen wachsen.

Im Süden Österreichs ist das Klima vom Mittelmeer beeinflusst. Das Mittelmeerklima an sich zeichnet sich durch niederschlagsreiche, milde Winter und warme trockene Sommer aus. Die südlichen Bundesländer Österreichs haben ein Mischklima, mit kontinentalen, mediterranen und alpinen Einflüssen.

Die Alpen wirken wie eine Blockade für vorherrschende Luftströmungen. Werden feuchte Luftmassen dadurch zum Aufsteigen gezwungen, können in solchen Staulagen große Niederschlagsmengen zusammen kommen. Zudem begünstig in den Sommermonaten die Topographie der Voralpen die Entstehung mächtiger Gewitterkomplexe.

Inneralpin ist das Klima von einem Ort zum anderen oft sehr verschieden. Es gibt sogenannte inneralpine Trockentäler, die von den Bergen rundum so abgeschirmt werden, dass dort kaum Niederschlag fällt. Weiters kann man von Föhnschneisen sprechen, die bei gewissen Wetterlagen ständig Föhn haben, wie zum Beispiel das Wipptal südlich von Innsbruck wo es etwa an 20% aller Tage im Jahr Föhn gibt.